Praxis

Hallo, ich bin
Sanja Richtmann.

„Einen sicheren Freund erkennt man in unsicherer Lage“
Quintus Ennius (239 v. Chr.-169 v. Chr.)

Liebe Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene – liebe Eltern, Pflegeeltern, Adoptiveltern und Erzieher!

Es gibt Phasen im Leben in denen es einfach nicht mehr weiter zu gehen scheint.

Es kann sein, dass ein tragisches familiäres Ereignis, z. B. der Verlust eines geliebten Menschen, innerfamiliärer Streit oder Trennung der Eltern, ein massiv erlebter Leistungsdruck, hohe (Selbst/Fremd-) Erwartungen oder auch Unverständnis für die komplizierten Entwicklungsschritte eines Kindes oder Jugendlichen zu Ohnmacht und Hilflosigkeit auf allen Seiten führen und viele Probleme in der Familie, mit Mitschülern, Freunden oder Geschwistern verursachen.

Ängste, Depressionen, Regulationsschwierigkeiten, Probleme mit der individuellen Körperwahrnehmung – aber auch ein Mangel an Kontrolle über Körperfunktionen (Einnässen, Einkoten), zwanghaftes oder selbstverletzendes Verhalten, Persönlichkeits- oder Aufmerksamkeitsprobleme verzögern oder verhindern so eine gesunde psycho-emotionale Reifung, eine gelingende Entwicklung zu mehr Autonomie und Selbstbestimmung, sowie soziale Beziehungen und tragfähige Bindungen.

In diesen Phasen kann es enorm hilfreich und erleichternd sein, die Ursachen für diese Konflikte aufzudecken und gemeinsam Lösungen für Veränderungen zu finden.

In meiner Praxis ermögliche ich den Raum, gemeinsam über sensible Gefühle nachzudenken. Auf der Basis gegenseitigen Vertrauens und respektvoller Verschwiegenheit unterstütze ich in der Bewältigung so vieler Bedürfnisse und Fragen.

Dies benötigt Zeit, Ruhe und Verlässlichkeit in der Beziehung zueinander. Aber auch unter Zuhilfenahme unterschiedlicher Materialien und Techniken möchte ich zu einer ausgeglichenen, gestärkten und selbstsicheren Sichtweise beitragen.

Humor und Geduld sind Kamele, mit denen wir durch jede Wüste kommen.
(Phil Bossmans)


Future Girls feat. Bernadette La Hengst - Future I come

Ein Musikprojekt mit den 'Future Girls' und Bernadette La Hengst - durchgeführt von TRITTA e.V. - Verein für feministische Mädchenarbeit Freiburg https://www.tritta-freiburg.de

Wer

Ich wurde im Juni 1968 geboren und habe die meiste Zeit meiner Kindheit und Jugend in Gießen/Hessen verbracht.

Mehr...

Wie

Mithilfe von verhaltenstherapeutischen Interventionen – wie z.B. Erstellen von Meta- und Bedingungsanalysen, kognitiver Umstrukturierung, systematischer Desensibilisierung, Expositionen, Teilen aus Manualen zu Konzentrations...

Mehr...

Wo

Die Praxis ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln einfach zu erreichen.

Mehr...

Womit

Eine erfolgreiche therapeutische Behandlung kann nur mithilfe aller Familienmitglieder gelingen. Eltern, aber auch Pflegeeltern oder Betreuer sind wichtige Wegweisende, Helfende, Führende und Liebende...

Mehr...